Rohstoffnutzung in Baden-Württemberg

Gemeinsame Erklärung NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Rohstoffnutzung in Baden-Württemberg:

naturschutz-rote rolle

PDF-Download

Rohstoffgewinnung im Einklang mit Naturschutz und Umwelt.

naturschutz-nabunaturschutz-biodiversity

Seit dem Jahr 2000 kooperieren die Mitglieder des ISTE mit dem NABU. Ziel der Kooperation ist durch eine frühzeitige Zusammenarbeit die Förderung der biologischen Vielfalt in Abbaustätten und dadurch die Vermeidung von Konflikten.

Seit 2011 beteiligt sich der ISTE an der Europäischen Business & Biodiversity Kampagne, gefördert von der Europäischen Kommission. Im Rahmen dieser Kooperation wurden Exkursionen in Abbaustätten zur Förderung der biologischen Vielfalt durch erfolgreiche Rekultivierung und Renaturierung durchgeführt. So wie beispielsweise am Baggersee Baden-Baden-Sandweier, der sich in einer frühen Phase der Renaturierung befindet.

Mehr Informationen zum Thema Rohstoffabbau und Naturschutz
erhalten Sie unter www.nabu.de

Film: Rohstoffgewinnung und Biologische Vielfalt –
Renaturierung und Rekultivierung von Steinbrüchen

Schafe statt Rasenmäher – Haltung von Schafen als freiwilliges Naturschutzprojekt

naturschutz schaafe

Um den Grünflächen-Bewuchs auf dem Gelände des Solarparks, auf dem eine spezielle bienenfreundliche Saatmischung eingepflanzt wurde, möglichst kurz zu halten, haben sich die Sämann Stein- und Kieswerke GmbH & Co. KG 20 Coburger Fuchsschafe angeschafft. Eine recht seltene, aber robuste Rasse, die sich gut als Rasenmäher eignet. Untergebracht werden die Schafe im eigens gebauten Schafstall, der sowohl als Unterschlupf, wie auch als Winterquartier dient. Betreut werden die Schafe von unserem Mitarbeiter Benjamin Meier.

Süßes zum Dessert – Haltung von Honigbienen als freiwilliges Naturschutzprojekt

naturschutz bienen

Auf der gesamten Fläche des Solarparks haben die Sämann Stein- und Kieswerke GmbH & Co. KG eine spezielle bienenfreundliche Saatmischung ausgebracht, von der sich die Bienen magisch angezogen fühlen. Aus diesem Grund haben wir das Gelände dem Bezirksimkerverein Vaihingen/Enz für seine Bienenvölker zur Verfügung gestellt.